Psychomotorik (PMT)

Das Ziel der Psychomotorik-Therapie ist die ressourcenorientierte Förderung des Kindes im Bewegungs- und Wahrnehmungsbereich, sowie die Unterstützung des Sozialverhaltens und des Selbstvertrauens. Das Kind stärkt seine Handlungsfähigkeit, seine Eigenständigkeit und Autonomie und stabilisiert dadurch seine Beziehung zur Umwelt. Durch Bewegung, Spiel und weitere gestalterische Ausdrucksmittel wird an individuellen Therapiezielen gearbeitet. Die Psychomotorik-Therapie erfolgt in einem speziell dafür eingerichteten Zimmer und richtet sich vorwiegend an Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter. Die Lektionen finden einzeln oder in geeigneten Kleingruppen statt. Es finden auch Präventionsbesuche im Kindergarten und Schulklassen statt.

Sich gemeinsam bewegen schafft Beziehung.
Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Websites: Psychomotorik Schweiz und Website VSA.

Aktuelles

Update 32: Coronavirus

Seit der letzten Elterninformation vom 31. März mussten zwei Primarklassen im Schulhaus Steinboden aufgrund von an Covid-19 erkrankten Kindern für 10 Tage in Quarantäne. Die

Mehr dazu »