Schwimmunterricht / Rheinschwimmen

Die Lernziele für den Schwimmunterricht orientieren sich am Lehrplan 21 sowie an diversen Unterlagen der SLRG. Der Schwimmunterricht an der Schule Eglisau ist folgendermassen aufgebaut: 

Kindergarten
Die Kindergartenkinder besuchen Ende 2. Kindergartenjahr 3 Lektionen Wassergewöhnungs-/
Schwimmunterricht im Hallenbad. Ausserdem erhalten sie 2 Lektionen theoretischen Wassersicherheitsunterricht (WaSi), durchgeführt von einer Schwimmlehrperson.

Unterstufe
Die Erst- bis Drittklässler besuchen ca. 15 Lektionen Schwimmunterricht im Hallenbad in 2 Staffeln pro Schuljahr. Ende der dritten Klasse absolvieren die SuS den Wasser-Sicherheits-Check (WSC). Dafür stehen pro Klasse 2 Lektionen im Hallenbad Hirslen in Bülach zur Verfügung.

Der WSC läuft folgendermassen ab:
Diese 3 Übungen sind direkt nacheinander und ohne Pause im Tiefwasser zu absolvieren:

o Vom Rand, Rolle / purzeln in tiefes Wasser (der Kopf muss vollständig untertauchen)
o 1 Minute an Ort über Wasser halten (in Rückenlage schwebend oder mit Wasserstampfen oder Wechselbeinschlag)
o 50 m schwimmen

Die Schülerinnen und Schüler (SuS) erhalten nach bestandenem WSC (Wasser-Sicherheits-Check) Ende der 3. Klasse den WSC-Ausweis. Wer den WSC Ende der 3. Klasse nicht besteht oder an einer Teilnahme verhindert ist, kann ihn in der 4., 5. und/oder 6. Klasse wiederholen.
Im Rahmen der Durchführung des WSCs im Hallenbad Hirslen in Bülach erhalten die SuS eine Einführung ins Wasserspringen (1-m- und 3-m-Sprungbrett).

Mittelstufe
Die Viert- bis Sechstklässler besuchen ca. 6 Lektionen Schwimmunterricht im Hallenbad pro Schuljahr.

 

Ab dem Schuljahr 2021/22 findet der Schwimmunterricht am Mittwoch Vormittag in Embrach und am Donnerstag Vormittag in Dielsdorf statt. Der Transport zu den Hallenbädern erfolgt mit einem Schulbus. 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 6. Klasse werden im Juni mit Rheinschwimmunterricht auf das Rheinschwimmen Anfang Juli vorbereitet – dieses ist eine Besonderheit der Schule Eglisau.

Die Schule Eglisau führt am Samstag vor der letzten Schulwoche vor den Sommerferien ein Rheinschwimmen mit Zopfzmorgen durch. Das Schwimmen ist ab der dritten Klasse obligatorisch. Für die Erst- und Zweitklässler ist das Rheinschwimmen freiwillig, Kindergarten-Kinder können noch nicht teilnehmen. Es stehen drei Distanzen zur Verfügung: 50m, 200m – sowie als Familien- und Wettkampfschwimmen auf Zeit die Rheinüberquerung (250m). Pro Jahrgang erhält die schnellste Schülerin/der schnellste Schüler ein Badetuch. Alle ErstschwimmerInnen erhalten einen Rheinfloh-Pin.

Rheinschwimmen 2021:
Das Rheinschwimmen wird aufgrund der noch immer bestehenden Corona-Situation erneut nicht durchgeführt. 

Rheinschwimmen 2020:
Das Rheinschwimmen konnte aufgrund von Corona leider nicht durchgeführt werden.

Rheinschwimmen 2019:
Das Rheinschwimmen am 06.07.2019 und der Zopfzmorge fanden bei herrlichem Sommerwetter statt.

Rund 420 Schwimmende schwammen ihre Schwimmstrecke – entweder über den Rhein oder dem Rheinufer entlang. Eine beachtliche Leistung! Die SLRG sicherte die verschiedenen Schwimmwettbewerbe, gemeinsam mit der Schwimmlehrerin, Bootsführern, den Pontonieren und Samariter, im und am Wasser.

Etwa 100 Personen waren als HelferInnen im Einsatz, im Starthüsli, bei der Badekappenausgabe- und rücknahme, bei der Zeitmessung, als Funker, beim Kleidertransport, beim Ziel, bei der Verpflegung, in der Küche und noch vieles mehr. Allen Helfenden sprechen wir hiermit ein grosses Dankeschön aus.

Der Zopfzmorge des Vereins Generation Eglisau erfreute sich auch wieder grosser Beliebtheit. Viele Besucher verköstigten sich am Buffet und genossen den feinen Zmorge. Später fanden auch die Würste vom Grill, organisiert von der Elternwirkung der Schule Eglisau, grossen Zuspruch. Das bunt fröhliche Ambiente wurde musikalisch durch Darbietungen der Schülerbands ergänzt. Wir danken allen BesucherInnen für Ihr Erscheinen!

Aktuelles

Update 41 – Coronavirus

Die Ergebnisse der Reihentestungen in Kindergarten, Primar- und Sekundarschule waren auch in den vergangenen Tagen erfreulicherweise mehrheitlich negativ. Dank des repetitiven Testens an unserer Schule

Mehr dazu »

Update 40 – Coronavirus

Die Ergebnisse der regelmässigen Reihentestungen an unserer Schule waren in den vergangenen Tagen mehrheitlich negativ. Ende Kalenderwoche (KW) 43 verordnete das Contact Tracing (CT) für

Mehr dazu »